Meine Sklaven-WG

.... widme mir Dein mickriges Loserleben und komme in meine Sklaven-WG!

Macht und Geld sind die zwei Dinge in meinem Femdom-Luxuslifestyle, welche mich richtig geil machen! Ich liebe es Männer vollständig zu versklaven und für meine Zwecke zu benutzen! Genau aus diesem Grund habe ich meine Sklaven-WG ins Leben gerufen! Du wohnst dabei mit anderen Sklaven in einer WG in Wien. Beaufsichtigt wirst Du dabei von mir und/oder meinen Sklavinnen, meinen Freundinnen oder weiblichen Familienmitgliedern!

 

Ich alleine bestimme in dieser Zeit über Dein Leben! Wenn Du in meiner Sklaven-WG lebst, wirst Du mit meiner Voyeurcam überwacht und hast auch (sofern von mir gewünscht) als Videosklave/Voyeurcamsklave zur Verfügung zu stehen! Glaube ja nicht, dass Du hier auf der faulen Haut liegen kannst, Du Nichtsnutz!!

 

***Paare, Damen, Transen, Sissy-Sluts & TV-Huren sind ebenso sehr gerne in meiner WG gesehen***

 

In meiner Sklaven-WG kannst Du z.Bsp. Deinen "Urlaub" in Wien verbringen, 6 Monate, 1 Jahr oder Dein gesamtes Leben als mein Sklave verbringen!

 

Auf Deine Tabus wird dabei selbstverständlich Rücksicht genommen!

 

Ebenso ist während der Dauer Deines Aufenhaltes eine Vermietung an andere Damen vorgesehen!

 

Wie auch immer: Du hast Dich all meinen Wünschen zu fügen und mir neben den monatlichen Tributen auch noch Kohle mit der Voyeurcam, als Videosklave und/oder als mietbarer Sklave für interessiert Damen zur Verfügung zu stehen!

Melde Dich jetzt in meiner Sklaven-WG an! Als ersten Schritt hast Du diesen Vertrag zu kaufen und an mich abzusenden: WERDE JETZT TEIL MEINER SKLAVEN-WG (KLICK!)

Die (10.) Gebote meiner Sklaven-WG: MISTRESS NORA MARINELLI`S "REAL EXISTIERENDER SKLAVENSTALL "

 

Vorwort: Macht und Geld sind ein wesentlicher Bestandteil meines Lifestyles. Ich liebe alles was teuer und wertvoll ist und es stimuliert mich ungemein mich uneingeschränkt ausleben zu können. Die Sklaverei ist ein wesentlicher Bestandteil dieses Lifestyles. Bei mir in meiner Welt ist die Sklaverei nicht verboten oder wird als unmoralisch bezeichnet. Im Gegenteil! Bei mir ist die Sklaverei eine real existierende Notwendigkeit. Ich gebe den naturgeborenen, devoten Individuen endlich die Möglichkeit von Nutzen zu sein und sinnvolles zu tun. Nämlich mir ergebenst zu Willen zu sein, mir blind zu gehorchen und mir demütigst zu dienen. Wer mein Eigentum ist dessen Schicksal wird von mir von dem Moment an geleitet. Sein Gehalt wird von mir verwaltet, seine Entscheidungen werden von mir getroffen und alles in seinem...vor allem aber ....meinem Sinne ! Ich bin die wichtigste Person in dem Leben meines Sklaven.

 

Es gibt in meiner Welt grundsätzlich eine Hierarchie, auch was die Befehlskette gegenüber meiner Sklaven angeht.

Und die sieht so aus:

1) An erster Stelle stehe uneingeschränkt Ich, Göttin Nora Marinelli. Mein Wille ist Gesetz und geschehe!

 

2) Gefolgt von den weiblichen Mitgliedern meiner Familie (Schwestern, Tanten etc.) und meinen liebsten dominanten und sadistischen Freundinnen.

 

3) Dann kommen meine persönlichen weiblichen Leibsklavinnen. Auch diese haben wesentlich mehr Rechte als männliche Sklaven und sind dem Sklaven gegenüber weisungsbefugt! Es ist völlig egal wie meine Sklavinnen dieses Privileg erlangt haben um diese Position zu erhalten. Ob sie sich das erarbeiten mussten oder ich sie aus reiner Sympathie willkürlich dazu erhoben habe. Der Stand dieser persönlichen Leibsklavinnen wir von untergebenen Sklaven niemals hinterfragt oder angezweifelt, oder gar kritisiert!

 

Und dann gibt es natürlich das Sklavenvolk:

Sollten komplette Pärchen (männlich / weiblich) meine Sklaven werden hat der weibliche Teil durchaus die Möglichkeit aufzusteigen. Wie und wann entscheide ich... und nur ich !

 

Männliche Sklaven sind Befehlsempfänger und Nutzvieh und haben überhaupt keine Möglichkeit irgendwie in der Hierarchie aufzusteigen. Transen und DWTs stehen immer am allertiefsten in meiner Hierarchie.

 

Die unterste Stufe, noch tiefer als die männlichen Sklaven, Transen und DWTs sind die unwissenden Ehefrauen! Die nichts davon erahnen, dass der Gatte, Verlobte oder der Freund mir real oder online dient. Die Ehefrau, Verlobte oder Freundin kommt in meiner Welt immer weit hinter und allem anderen und wird bald nur noch ein Schattendasein für den Sklaven führen. Nur ein Objekt welches zu meiner Belustigung beiträgt. Der Sklave wird sie belügen, hintergehen und sich über sie mir gegenüber in abfälliger Art und Weise äußern. Erzähle mir peinliche Details über deine Ehefrau.

 

Wann hat sie ihre Tage? Benutzt sie Tampons oder Binden?

 

Schicke mir ein Foto dieser gebrauchten Utensilien. Schicke mir ein Foto wie sie schläft und du ihre Titten, ihre Fotze oder Arsch für mich ablichtest. Bringe mich damit zum Lachen! Der Sklave darf kein schlechtes Gewissen dabei empfinden. Denn damit wirst du mich immer amüsieren und zufrieden stellen und darum geht es dem Sklaven auch immer! Erzähle mir wie du deine Gattin verachtest und nur mich abgöttisch liebst... denn so muss es sein! Dir mangelt es als mein Leibeigener somit an nichts, da du nichts mehr hast, sondern mir geben durftest. Und ich gebe dir, meinem Sklaven, das Gefühl das ich für ihn da bin und sein Leben neu und bedeutender als vorher gestalte. Ja ....nun bist du selbst etwas wert, du bist wertvoll und wichtig! Nämlich wichtig um meinen Luxus zu erweitern und meinen Lifestyle zu leben. Du bekommst eine Erektion bei dem Gedanken mich in teuren Pelzen, teuren Schuhen, echten Perlenketten und mit Diamantringe zu sehen (von deinem Gehalt gekauft wink)? Na, dann verstehen wir uns richtig. Gebe dem Drang nach, gebe mir den Tribut dafür und schaffe dir damit die verdiente Erleichterung. Denn du kannst damit nichts falsch machen. Keine Angst...Ich war noch nie auf einem Sklaven so wütend dass ich Ihm einen Diamantring hätte zurückgeben müssen...;-) Ich habe somit diese Sklaven WG hier in Wien gegründet.

 

Viele Dominas sprechen von Ihrem "Sklavenstall". Das gilt aber meist nur im übertragenen Sinne. Bei mir ist das ganze Wirklichkeit geworden! Da dort Sklaverei real gelebt wird nenne ich diese Sklaven-WG :

 

DER REAL EXISTIERENDE SKLAVENSTALL

 

 

Und hier sind meine festgelegten Normen und Werte dafür, die für alle untergebrachten Sklaven für die Dauer ihres Aufenthaltes Geltung haben werden, egal ob Stunden, Tage, Wochen, Monate, Jahre.... oder für immer und ewig....

 

 

Sehr gut durchlesen und beherzigen:

 

 

GÖTTIN NORA ́s 10 GEBOTE(- SKLAVENREGELWERK der Sklaven WG in Wien -)

 

1) Ich, Nora Marinelli bin die oberste Gottheit in dieser Sklaven-WG. Dementsprechend werde ich auch so behandelt.

 

Bei meinem Eintreten im REAL EXISTIERENDEM SKLAVENSTALL haben sämtliche Sklaven niederzuknien und den Blick zu senken, bis ich die Erlaubnis gebe sich zu erheben. Ich werde selbstverständig gesiezt und mit `Göttin` angesprochen. Es kann eine Hierarchie unter den Sklaven eingeführt werden, sollte es nicht anders gehen. Wobei Transen und DWTs sowieso die unterste Stufe automatisch einnehmen und männliche Sklaven einen Stellenwert vor ihnen einzunehmen haben. Eventuell kann auch ein Sklaven Sprecher gewählt werden, der mir die Sklaven-Anliegen regelmäßig vorträgt.

 

Grundsätzlich gilt aber für alle: Mein Wille ist Gesetz! Ich nehme mir durchaus mal das Recht Regeln zu ändern oder umzuinterpretieren. Denn ihr gehört mir solange ihr in der WG leben werdet!

 

2) Tribute an mich werden pünktlich und zuverlässig entrichtet!

 

3) Es wird ein Schrein oder Altar in der WG integriert! Auf diesem Altar stehen neben meinen Fotos auch immer frische Blumen. Jeder Sklave hat im Wechsel dafür Sorge zu tragen für diese Blumen zu sorgen.

 

4) Die Reinigung der WG wird im allgemeinen von allen Sklaven durchgeführt. Niemand ist privilegiert, denn das Los entscheidet. Sollte ein Sklave mehrmals ausgelost werden nennt man das eben Pech! Sollte es dabei Probleme geben entscheidet die Göttin und dieses verbindlich!

 

5) Weibliche Sklavinnen haben grundsätzlich Nylons zu tragen und sollten ansonsten unbekleidet sein. Es ist eine besondere Ehre die alten abgetragenen Strümpfe von mir, eurer Göttin, während der gesamten Zeit eures Aufenthaltes weiterzutragen. Egal wielaufmaschig diese auch sind, denn so erweist Ihr mir den mir gebührenden Respekt und so demonstriert ihr mir eure unterwürfige Ergebenheit und tiefe Demut.

 

6) Sämtliche Sklaven können mit der Web Cam beobachtet werden. Eventuell rund um die Uhr und während eures gesamten Aufenthaltes in meinem REAL EXISTIERENDEN SKLAVENSTALL.

 

 

 

7) Sklaven und Sklavinnen können durchaus an andere Damen sowie Kundinnen für eigene Sessions oder Videoproduktionen sowie sonstigen niederen Dienste verliehen werden.  Die Thematik der Sessions oder Videoclips werden im Einzelnen und individuell festgelegt und auf Veranlagungen und Ausrichtungen der Sklaven wird berücksichtigt, damit alles gut und zufriedenstellend für die Damen läuft.

 

8) Die Sklaven dürfen sich selbst mit Nahrungsmittel und Getränke versorgen. Ob nach Plan oder gemeinschaftlich gekocht wird oder zusammen essen gegangen wird ist den Sklaven überlassen. Hauptsache alles wird gespült und sauber gehalten. Es besteht kein grundsätzliches Alkoholverbot! Sollte es aber zu Ausschweifungen der übleren Art kommen kann die Unterbringung unverzüglich von mir, eurer Göttin, beendet werden.

 

9) Sollte ich verhindert sein, übertrage ich die Aufsicht an einer meiner persönlichen Sklavin / Freundin oder einem weiblichem Familienmitglied. Auch diese Person ist damit weisungsbefugt und deren Anweisungen sind somit Folge zu leisten!

 

10) Konflikte untereinander sollten in einem Meeting besprochen werden. Sollte sich keine Lösung finden werde ich, eure Göttin, ein Urteil verbindlich fällen.

 

Nachtrag:

Sollten diese 10 Gebote mutwillig missachtet und unterwandert werden kann es zu einem sofortigen Auszug des Sklaven/der Sklavin führen ohne Rückerstattung des Tributes.

 

 

Sklave, bedenke dieses für die Dauer deines Aufenthaltes im REAL EXISTIERENDEN SKLAVENSTALL: Du bist hier mein Eigentum und deine Göttin Nora Marinelli hat grundsätzlich immer recht!

 

 

Mit arrogantem Gruß, MISTRESS NORA MARINELLI

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhältst du in der Datenschutzerklärung.
OK
EroCMS die Software für Erotikdarsteller.